Otto, der kleine Jongleur - Mixed Media - Digitally Created Art - Clemens Niewöhner

DigitalART
CLN 47
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Otto, der kleine Jongleur

Magisches

Otto, der kleine Jongleur

TricktelegrammZubehör: 16 Karten (4 x Futter, 4 Hasen, 4 Löwen, 4 Elefanten) s. Kopiervorlage
Vorbereitung: Die Karten liegen von oben mit der Bildseite nach oben in der Reihenfolge 4 x Futter, 4 Hasen, 4 Löwen, 4 Elefanten.

Eines Tages rief der Zirkusdirektor Otto, den kleinen Jongleur, zu sich und meinte: "Pass auf Otto, wir wollen jetzt in die nächste Stadt, wir wollen nach ... fahren. Die Tierpfleger haben die Löwengrippe und den Elefantenschnupfen. Du musst vorausfahren und die Tiere in Empfang nehmen. Futter habe ich schon vorbestellt, damit die Hasen, Elefanten und Löwen gleich etwas zu fressen haben."

"Ob das wohl gut geht?", dachte Otto bei sich, als er sich auf den Weg machte. In ... angekommen traf er auf dem Marktplatz/Festplatz schon die Händler, die das Futter anliefern wollten: Möhren für die Hasen, trockenes Brot für die Elefanten und Fleisch für die Löwen. (Hier bietet sich die erste Möglichkeit, die Kinder durch Fragen nach dem Futter miteinzubeziehen.)

Da die ersten vier Käfigwagen auch schon auf dem Platz standen, verteilte Otto das Futter auf die vier Wagen. (Die Futterkarten in einer Reihe oder je zwei in zwei Reihen auf den Tisch legen!)

Da hoppelten auch schon die vier Hasen um die Ecke, die der Zauberer immer aus seinem Zylinder holte. Auch die setzte Otto schnell in die Käfige, denn er hörte an dem lauten Gebrüll, das immer näher kam, dass auch die Löwen bald da sein mussten. Und da kamen sie auch schon. (Je eine Hasenkarte auf eine Futterkarte legen, auf jede Hasenkarte eine Löwenkarte geben!)

Jetzt bebte die Erde, da klirrten die Fensterscheiben. Stampfend und trompetend nahte die berühmte rosa Elefantentruppe. Auch die vier Elefanten bekamen ihren Platz in den vier Käfigwagen. (Auf jede Löwenkarte kommt eine Elefantenkarte.)

Da bestieg Otto einen Traktor (Tip: Kinder lieben Geräusche.) und spannte die Käfigwagen hintereinander (Kartenpäckchen aufeinanderlegen und den ganzen Stapel umdrehen!), um in der Mitte Platz zu schaffen für das große Zirkuszelt.

Otto rangierte die Wagen hin und her, bis er meinte, dass die Käfigwagen so wohl richtig ständen. Das Traktorfahren machte ihm einen Riesenspaß. (Den Kartenstapel mehrere Male einfach abheben lassen! Die Reihenfolge ändert sich dadurch nicht.)

Mit quietschenden Reifen bog der Wagen des Zirkusdirektors auf den Marktplatz ein. "Na, Otto, hat alles geklappt?", fragte er. "Prima!", strahlte Otto. "Zuerst habe ich das Futter auf die vier Wagen verteilt, dann die Hasen, dann die Löwen und zum Schluss die Elefanten." "Um Gottes willen, Otto!" - Der Zirkusdirektor schlug die Hände über dem Kopf zusammen. "Die Hasen werden alle Möhren auf einmal fressen, die Löwen werden sich über die schmackhaften Hasen hermachen, und die Elefanten werden die Löwen tottrampeln." Schon eilte er über den Platz zu den Käfigwagen, um das Schlimmste zu verhüten.

Otto mit dem Traktor hinterher. Er zog die Wagen auseinander und brachte sie wieder in die richtige Reihenfolge. Wie aber staunte der Direktor, als er in die Käfige hineinschaute: Da waren in einem Käfig die Löwen, in dem anderen die Elefanten, im dritten Wagen die Hasen und immer letzten - sauber aufgestapelt - das Futter.(Die Karten nacheinander verdeckt in die ursprüngliche Reihenfolge legen, dann Päckchen für Päckchen umdrehen und die Karten vorzeigen. Vorsicht! Beim verdeckten Auslegen darf die Reihenfolge nicht verändert werden!)

Überglücklich umarmte der Zirkusdirektor den kleinen Otto und ernannte ihn auf der Stelle zum Jongleur und Zauberer im Zirkus.

Tierkarten
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü